Impressionen aus Lautenbach
Sie sind hier: Home / Gemeinde / Aktuelles

Aktuelles

Suche

Die Gemeinde Lautenbach, die Lautenbacher Gastronomen und der Schwarzwaldverein laden am letzten Oktobersamstag zum traditionellen Hüttenwandertag ein. Die Strecke führt auf dem fast 15 km langen zukünftigen Hexensteig und zeigt  herrliche Ausblicke auf Lautenbach, das Renchtal bis zu den Vogesen. Start ist am Samstag, 28. Oktober 2017 in der Bahnhofstraße direkt neben dem Bahnhof. Um 9.30 Uhr und um 10.00 Uhr werden geführte Wanderungen angeboten. Während der Wanderung werden die Wanderführer Informationen zur Strecke, zu den markanten Aussichtspunkten und zum zukünftigen Lautenbacher Hexensteig geben. Selbstverständlich kann die gut ausgeschilderte Strecke auch in eigener Regie gewandert werden. Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung werden auf der Steighütte Getränke anbieten. Ebenso erfolgt auf dem Hexenplatz und an weiteren markanten Stelle eine Getränkeversorgung. Das Gasthaus „Wandersruh“ und die Bergvesperstube „Zum Fiesemichel“, die auf der Wanderroute liegen, werden die Gäste mit Getränken und Speisen verwöhnen. Einer der Höhepunkte des diesjährigen Wandertages ist sicherlich die Einweihung des großen Hexenhauses auf dem sagenumwobenen Hexenplatz auf dem Sohlberg gegen 13.30 Uhr. Die Kinder dürfen sich dabei auf Hexengeschichten im Hexenhaus und weitere Überraschungen freuen. Neu zu bestaunen ist auch auf dem Weg von der Steighütte zur Satteleichhütte das Waldsofa, eine 7 Meter lange Sitzbank, die mit einem Riesenhexenbesen ausgestattet ist. Auf dieser Bank, von der man eine fantastische Aussicht hat, können bis zu 15 Personen bequem Platz nehmen. Für die Kinder wurde daneben eine Sitzgruppe mit einem separaten Tisch angefertigt. Jeder Wanderer erhält beim Start eine Streckenkarte, welche am Start, auf der Steighütte, im Gasthaus Wandersruh, am Hexenplatz und im Gasthaus Fiesemichel jeweils mit einem Stempel versehen wird. Alle Teilnehmer nehmen hiermit an einer Verlosung im Gasthaus „Zum Kreuz“ teil, bei der tolle Preise winken. Gruppen die das Motto des Wanderwegs gestalterisch aufgreifen, dürfen sich an diesem Abend auf eine Überraschung freuen. Neben dem Gasthaus zum Kreuz freuen sich selbstverständlich auch die weiteren Gastronomiebetriebe, das Hotel Sonnenhof, die Gaststube Meßmerhus und die Pizzeria La Fontana, auf Ihren Besuch. Eine Anmeldung für die Wanderung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Familien mit Kindern, die noch nicht die ganze Strecke laufen können, besteht auch die Möglichkeit vom Wanderparkplatz auf dem Sohlberg den Hexenplatz zu erreichen. Über Ihr Kommen würden wir uns freuen. Text und Bilder: Gemeindeverwaltung

mehr...

Ein reger Betrieb herrschte am vergangenen Montagvormittag bei der Eröffnung der neuen Gerdes-Filiale in Lautenbach. Die Betreiberfamilie Schuler ließ es sich nicht nehmen, bei diesem Ereignis persönlich in der neuen Filiale die Kunden zu begrüßen. Das Ladengeschäft erstrahlt nunmehr in schönem und freundlichem Ambiente und lädt mit den Sitzmöglichkeiten dazu ein, auch einmal einen Kaffee vor Ort zu konsumieren. Mit attraktiven Eröffnungsangeboten konnten die Lautenbacher Bürgerinnen und Bürger an der reich bestückten Theke frische Backwaren erwerben. Aber auch gekühlte und ungekühlte Grundnahrungsmittel in den Regalen ergänzen das Angebot umfassend, und stellen einen wichtigen Beitrag zu Sicherung der Grundversorgung in zentraler Lage dar. Bürgermeister Thomas Krechtler hieß die Familie Schuler und das Verkaufsteam am Eröffnungstag recht herzlich willkommen und überreichte Ihnen als Willkommensgruß einen Geschenkkorb mit Lautenbacher Produkten. Sein Dank galt hierbei insbesondere auch dem völlig unkomplizierten Miteinander und der Tatsache, dass  es geschafft wurde, innerhalb eines nur kurzen Zeitraums das Ladengeschäft vollständig zu renovieren. Bürgermeister Thomas Krechtler ist zuversichtlich, dass das bekannte gute Angebot an Backwaren der Bäckerei Gerdes auch in Lautenbach sehr gut angenommen wird und damit der Warenbezug in Zentrumsnähe für die Zukunft gesichert werden kann. Er appellierte hierbei an alle Bürgerinnen und Bürger, die Beherbergungsbetriebe und die Vereine, dies entsprechend zu unterstützen. Nur so können auch in den kleineren Gemeinden Lebensmittelgeschäfte gehalten werden. Hierüber sind insbesondere auch ältere Mitmenschen sehr dankbar. Die Öffnungszeiten in der Filiale wird die Bäckerei zunächst von Montag bis Samstag von 6.30 Uhr bis 12.15 Uhr belassen und je nach Entwicklung ggf. entsprechend anpassen. Text und Bild: Gemeindeverwaltung

mehr...

Am vergangenen Sonntagvormittag fand der vom Ortschaftsrat Stadelhofen organisierte Renchdamm-Spendenlauf zum 19. Mal statt. Rund 250 Jogger und Walker nahmen trotz der kühlen Temperaturen und etwas Nieselregens teil. Startpunkt war die Renchtalhalle in Stadelhofen. Auf dem Weg zur Lautenbacher Renchbrücke wurden mehrere Stationen zur Stärkung der Läufer aufgebaut. Die Streckenposten des DRK und die Jedermänner sorgten für einen reibungslosen Ablauf des 18 Kilometer langen Rundlaufs. Lautenbach ging dabei mit der mit weitem Abstand größten Gruppe von 54 Läufern an den Start. Mit dabei war auch Bürgermeister Thomas Krechtler im Läuferteam. Das Motto hierbei lautete „In Lautenbach läufts“ , was auf den eigens diesbezüglich, mit großzügiger Unterstützung der Firmen Briefmarkenhandel Meier und der Fa. Walz Design aus Lautenbach, beschafften T-Shirts graphisch dargestellt wurde und für ein einheitliches Outfit der Lautenbacher Sportler sorgte. Josef Erdrich, Gründer des Renchdammlaufs, sprach hierzu von einem „Highlight“ des diesjährigen Laufes. An der Lautenbacher Neuensteinhalle nach den ersten 9 Kilometern erwartete die Läufer dann auch eine Überraschung in Form eines Glases Sekt, was gerne in Anspruch genommen wurde.  Zurück in der Halle in Stadelhofen angekommen und von einem Gemüseeintopf sowie Kuchen gestärkt, wurden die Spendensummen bekanntgegeben und überreicht. Die freiwilligen Spendengelder gehen in diesem Jahr an den Schollenhof in Achern-Wagshurst. Das hier zugrunde liegende Projekt zur Integration und Beschäftigung behinderter Menschen wurde von Otto Grimmig dem Publikum vorgestellt.   Zur Freude Aller konnte Bürgermeister Thomas Krechtler eine Gesamtsumme von 900,-- Euro an den Schollenhof überreichen, welche durch die einzelnen Spenden der Lautenbacher Läufer zusammengekommen ist. Text und Bild: Gemeindeverwaltung

mehr...

Der Bezug von frischen Backwaren und die Sicherung der Grundversorgung von Lebensmitteln in zentraler Lage ist für die Gemeinde Lautenbach eine wesentliche Zukunftsaufgabe. Gerade auch älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern ist es äußerst wichtig, dass vor Ort zentrumsnah noch solche Einkaufsmöglichkeiten vorhanden sind. Aber auch im touristischen Bereich schätzen nicht nur die Beherbergungsbetriebe für ihre Gäste, sondern insbesondere auch die Wohnmobilisten die Möglichkeit auf kurzem Wege frische Backwaren und Lebensmittel zu erhalten. Für Bürgermeister Krechtler ist es deshalb eine große Freude, dass nach dem Weggang der Bäckerei Gieringer, das Ladengeschäft in der Hauptstraße 52 nunmehr von der Traditionsbäckerei Gerdes aus Zusenhofen weitergeführt wird. Nach umfangreichen Renovierungstätigkeiten eröffnet die Bäckerei Gerdes am Montag, dem 16. Oktober 2017 um 6.30 Uhr, ihre Pforten. Die Räumlichkeiten bieten nunmehr in gemütlicher Atmosphäre auch Sitzmöglichkeiten um z.B. einen Kaffee zu trinken sowie die große Auswahl an Backwaren und Kuchen vor Ort zu genießen. Aber auch der Thekenbereich wurde völlig erneuert und lässt die Warenvielfalt anschaulich erkennen. Weiterhin angeboten werden darüber hinaus abgepackte Wurstwaren der Metzgerei Birk und eine Auswahl von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs. Die Öffnungszeiten sind zunächst von Montag bis Samstag von 6.30 Uhr bis 12.15 Uhr vorgesehen. Selbstverständlich werden zum Eröffnungstag tolle Angebote auf Sie warten. Bürgermeister Thomas Krechtler ist zuversichtlich, dass das bekannte gute Angebot an Backwaren der Bäckerei Gerdes auch in Lautenbach sehr gut angenommen wird und damit der Warenbezug in Zentrumsnähe für die Zukunft gesichert werden kann. So freut sich der Schultes schon jetzt auf diesen Eröffnungstag. Text und Bild: Gemeindeverwaltung

mehr...

- Städtebauliche Erneuerung „Ortsmitte“; Vorstellung der Ergebnisse aus den Vorbereitenden Untersuchenden mit Beschluss der Sanierungsziele, dem Maßnahmenkonzept, der Kosten- und Finanzierungsübersicht sowie der Eigenfinanzierungserklärung; Satzungsbeschluss für das förmlich festzulegende Erneuerungsgebiet „Ortsmitte“: Die Gemeinde Lautenbach wurde in das Landessanierungsprogramm aufgenommen (Städtebauliche Erneuerung „Ortsmitte“). Bevor die Sanierungen beginnen können, ist es erforderlich, einige Vorbereitende Untersuchungen (VU) vorzunehmen und das Sanierungsgebiet festzulegen. Zur besseren Übersicht wurden alle Grundstückseigentümer angeschrieben mit der Bitte um Rückmeldung, ob Sanierungen geplant sind. Rund 60% der rückmeldenden Eigentümer können sich vorstellen, eine Sanierung in den nächsten zehn Jahren am eigenen Haus vorzunehmen. Dies stellt nach Auskunft der STEG ein hervorragendes Ergebnis dar. Der Gemeinderat verabschiedete auf Basis der Untersuchungsergebnisse Förderrichtlinien zur Förderung privater Vorhaben. Zudem beschloss der Gemeinderat einstimmig die Sanierungssatzung und legte das Sanierungsgebiet in der Ortsmitte Lautenbachs fest. Bei Fragen zum Sanierungsgebiet, z.B. zur Zuwendungsfähigkeit oder zu verschiedenen Fördervoraussetzungen, können Sie sich jederzeit bei der Stadtentwicklung GmbH (STEG), Herrn Martin Keller, Tel. 0711/21068-139, martin.keller@steg.de , oder bei der Gemeinde Lautenbach (Thomas Krechtler, Tel. 07802/ 9259-15, bm@lautenbach-renchtal.de ) melden. Die Frist, in der die Sanierung „Ortsmitte“ in Lautenbach durchgeführt werden soll, wird vorläufig bis zum 30. April 2026 festgelegt.   - Kurtaxesatzung: Die Kurtaxe wurde für Lautenbach auf der Grundlage des § 43 KAG kalkuliert. Demnach ergibt sich ein maximal zulässiger Kurtaxesatz in Höhe von 2,82 Euro für das Jahr 2018. Um innerhalb des Renchtals einheitliche Kurtaxe-Sätze beizubehalten wurde die Kurtaxe von 1,00 Euro auf 1,50 Euro erhöht. Ebenso wird die pauschale Jahreskurtaxe angeglichen und erhöht sich somit von 40,00 Euro auf 75,00 Euro je Person. Die Satzung zur Änderung der Satzung über die Erhebung einer Kurtaxe (Kurtaxesatzung) tritt zum 01. Januar 2018 in Kraft.   - Teilnehmergemeinschaft Abwasserkanal Hubacker: Der Gemeinderat stimmt der Übernahme der fertig gestellten Anlage in die Aufsichts- und Unterhaltungspflicht der Gemeinde Lautenbach zu. Der jeweils fällige Kanalbeitrag wird als Baukostenzuschuss gewährt.   - Ersatzbeschaffung eines Spielgeräts für den Spielplatz in der Rüstenbachstraße : Der Gemeinderat vergibt den Auftrag zur Beschaffung eines Vogelnestbaumes für den Spielplatz in der Rüstenbachstraße. Die Spielplatzprüfung hatte empfohlen, das bestehende Spielhaus aufgrund starker Verwitterung im Jahr 2017 auszutauschen. Der neue Vogelnestbaum, welcher mit Beteiligung der gebildeten Elterninitiative aus Familien der näheren Umgebung des Spielplatzes sowie Kindergarteneltern und Eltern der Turngruppe des TV Lautenbach ausgewählt wurde, hat einen Materialwert von 11.700 Euro.   - Bäckerei Gerdes: Die Bäckerei Gieringer hat bekanntlich am 16. September 2017 geschlossen. Damit ging eine 22-jährige Ära zu Ende, in der die Bäckerei Gieringer die Lautenbacher Bürgerinnen und Bürger mit frischen Backwaren und mit einer Auswahl von Lebensmitteln für den täglichen Bedarf versorgt hat. Aus diesem Grund hat sich Bürgermeister Thomas Krechtler intensiv dafür eingesetzt, dass ein Nachfolger akquiriert werden kann. Und so konnte mit der Bäckerei Gerdes aus Oberkirch-Zusenhofen jemand gefunden werden, der das Ladengeschäft übernimmt und die Grundversorgung aufrechterhält. Die Bäckerei Gerdes wird neben frischen Backwaren ebenfalls eine Auswahl von Lebensmitteln für den täglichen Bedarf anbieten. Nach vollendeten Umbauarbeiten wird die Bäckerei Gerdes am Montag, 16. Oktober 2017 eröffnen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag 6:30 Uhr bis 12:15 Uhr.   Auch der Verkaufswagen der Metzgerei Braun aus Oppenau stellt ein unverzichtbares Lebensmittelangebot dar. Der Verkaufswagen steht jeweils dienstags von 15:30 bis 17:30 Uhr und freitags von 14:00 bis 16:00 Uhr vor der »Alten Schule« in der Hauptstraße 72. Um die Grundversorgung in Lautenbach aufrecht zu erhalten, wird an die gesamte Bevölkerung samt Vereine appelliert, diese Angebote zu nutzen.   - Koch des Jahres 2017 : Der Lautenbacher Bürger Jan Pettke ist zum Koch des Jahres gekürt worden. Im live ausgetragenen Kochwettkampf ging es auf der weltweit größten Food Messe Anuga in Köln heiß her. Acht Finalisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kämpften vor den Augen tausender Fachbranchenbesucher um den prestigeträchtigen Titel „Koch des Jahres 2017“. Der Lautenbacher Küchenchef Jan Pettke aus der Scheck-In-Kochfabrik in Achern konnte den Sieg letztendlich für sich verbuchen.      

mehr...

Am letzten Oktobersamstag, dem 28. Oktober, findet wiederum der Hüttenwandertag in Lautenbach auf dem zukünftigen Hexensteig statt. Jeder Wanderer erhält beim Start am Bahnhof eine Streckenkarte, die in den Hütten und den Gasthäusern "Wandersruh", Bergvesperstube "Fiesemichl" und Gasthaus "Zum Kreuz" mit einem Stempel versehen wird. Alle Teilnehmer nehmen hiermit an einer Verlosung toller Preise im Gasthaus "Zum Kreuz" teil. Um 9.30 Uhr und 10.00 Uhr wird zusätzlich noch eine geführte Wanderung angeboten, bei welchen auch die weitere Entwicklung des Lautenbacher Hexensteig erläutert wird. Gruppen, die das Motto des Wandertags gestalterisch aufgreifen, dürfen sich an diesem Abend auf eine Überraschung freuen. Einer der Höhepunkte des diesjährigen Wandertags ist am frühen Nachmittag (13.30 Uhr) die Einweihung des großen Hexenhauses (Foto) auf dem sagenumworbenen Hexenplatz auf dem Sohlberg. Besonders die Kinder dürfen sich auf Hexengeschichten im Hexenhaus und weitere Überraschungen freuen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Mächtig ins Zeug legen sich derzeit die ehrenamtlichen Helfer, damit das Hexenhaus rechtzeitig zum Hüttenwandertag fertig wird. Bürgermeister Thomas Krechtler, Zimmermeister Bernhard Schmid, Bürgermeister-Stellvertreter Hans-Friedrich Huber, Schlosser Max Brandstetter und viele weitere Helfer freuen sich jetzt schon auf die Einweihung des Hexenhauses im Beisein vieler Familien mit Kinder. Text und Bild: Gemeindeverwaltung

mehr...

Am Dienstag, 10. Oktober 2017 findet um 19:00 im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses, Erdgeschoss, in der Neuensteinhalle eine Gemeinderatssitzung statt Tagesordnung   1. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung vom 12. September 2017   2. Landessanierungsprogramm; Sanierungsgebiet „Ortsmitte“ - Ergebnis der vorbereitenden Untersuchungen - Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes - Befristung des Sanierungsgebiets „Ortsmitte“ - Modernisierungsrichtlinien - Vertrag über die Durchführung städtebaulicher Erneuerungsmaßnahmen mit der STEG   3. Satzung der Gemeinde Lautenbach zur Änderung der Satzung über die Erhebung einer Kurtaxe (Kurtaxesatzung – KTS) vom 11. Oktober 2016; Beratung und Beschlussfassung                                  4. Teilnehmergemeinschaft Hubacker; Sachstandsbericht, Antrag auf Anschluss an die Ortskanalisation                                                                                                 5. Ersatzbeschaffung eines Spielgeräts für den Spielplatz in der Rüstenbachstraße; Beratung und Beschlussfassung                                  6.  Bekanntgaben a) aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung b) allgemein   7.   Fragen, Anregungen und Vorschläge a) aus dem Gemeinderat b) der Einwohner   Thomas Krechtler Bürgermeister   Zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates ist die Bevölkerung recht herzlich eingeladen.   Die Sitzungsunterlagen sind auf der Homepage der Gemeinde Lautenbach (Gemeinderat - Sitzungsvorlagen) ersichtlich.

mehr...

Das Ringhotel Sonnenhof hat 16 weitere Doppelzimmer in Betrieb genommen. Im Frühjahr 2018 soll die Erweiterung auf insgesamt 53 Zimmer plus einen neuen Wellness- und Spabereich abgeschlossen werden. Die Freude bei Bürgermeister Thomas Krechtler war riesig: »Alles was das Wellnessherz begehrt« entstehe gerade im Erweiterungsbau des Hotels Sonnenhof. Die Fertigstellung der Bauarbeiten ist im Frühjahr 2018 geplant. Neben den bereits vorhandenen 16 Doppelzimmern wurden gestern 16 weitere Zimmer in Betrieb genommen. Krechtlers Dank ging an die Investoren Gudrun und Günter Bimmerle, »die viel Herzblut in dieses Vorhaben reinstecken«. Die Zahl der Zimmer wird durch den Erweiterungsbau mehr als verdreifacht. Hinzu kommt ein 1200 Quadratmeter großer Wellnessbereich. Über sieben Etagen erstreckt sich der neue Sonnenhof. Von der oberen Dachterrasse fällt der Blick bereits auf die Rheinebene. Krechtlers Dank ging auch an die Familien Fahrner, die das Nationalpark-Hotel »Schliffkopf« betreiben. Erich und Doreen Fahrner stellten das Sonnenhof-Projekt gemeinsam mit den Acherner Architekten Rudi Meyer und Albrecht Seebacher vor. »Wir brauchen noch trockenes Wetter im Herbst«, wünschte sich Erich Fahrner für einen zügigen Baufortschritt. »Der Sonnenhof ist ein Meilenstein für die touristische Entwicklung Lautenbachs«, lobte der Bürgermeister. Die solle weiter vorangetrieben werden. Die Wanderwege Hexensteig und Panoramaweg seien direkt angebunden an den Sonnenhof. Zwei Wege, die nur mit Hilfe ehrenamtlicher Unterstützung realisierbar gewesen seien. Mit dem Renchtalradweg und den geplanten E-Ladestationen verbessere die Gemeinde die touristische Infrastruktur. Auch das Hotel verfügt über drei E-Ladestationen. Durch den geplanten Glasfaserausbau von Oberkirch aus wird das vorhandene Wlan-Netz noch leistungsstärker. Doreen Fahrner übernahm die Führung durch das Hotel: »Wir haben bewusst auf Suiten verzichtet. Alle Doppelzimmer sind gleich.« Einziger Unterschied: In den oberen Stockwerken haben die Gäste eine bessere Aussicht. »Die ist gigantisch«, warf Krechtler ein. Die Hotelhalle mit Rezeption und die Küche des Sonnenhofs wurden ebenfalls erneuert.  Für Einheimische gibt es für den Spa-Bereich Tageskarten (Day-Spa-Gäste). Zielgruppe für Übernachtungen im erweiterten Hotel sind neben Geschäftsreisenden auch Familien, Entspannungssuchende und Aktivurlauber. Gemeinsam mit der Renchtal Tourismus GmbH soll das erweiterte Angebot vermarktet werden. Text und Bilder: Gemeindeverwaltung

mehr...

Bereits seit nunmehr 22 Jahren versorgt die Bäckerei Gieringer die Lautenbacher  Bürgerinnen und Bürger mit frischen Backwaren und mit einer Auswahl von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs. Was in einem Ladengeschäft neben der Wallfahrtskirche „Mariä Krönung“ begann, setzte sich nach 10 Jahren mit einem Umzug in die Hauptstr. 52 fort. Doch nun steht leider die Schließung der Filiale am kommenden Samstag an. Den Lautenbacher Bürgern wird  insbesondere die Seniorchefin, Frau Gertrud Gieringer, gerne in Erinnerung bleiben. Sie betreibt die Filiale mit ihren 79 Jahren noch heute und man merkt es ihr an, dass sie diese Arbeit mit großer Freude ausübt. Der Kontakt mit den Menschen ist ihr ganz wichtig und Frau Gieringer weiß über die vielen Jahre manch eine Anekdote zu berichten. Für Bürgermeister Thomas Krechtler war es deshalb wichtig, Frau Gieringer für ihr langes Wirken in Lautenbach zu danken und ihr einen Geschenkkorb zu überreichen. In einem netten Gespräch gemeinsam mit den Gebäudeeigentümern, dem Ehepaar Violetta und Christian Bäuerle, konnte Frau Gieringer bei einem Gläschen Sekt viele interessante Geschichten über die Entwicklung der Bäckerei in Lautenbach erzählen. Sowohl die Feriengäste, als auch Vereine, und natürlich die Lautenbacher Bürgerinnen und Bürger wurden versorgt.  So ist es nicht verwunderlich, dass die Seniorchefin nahezu jeden in der Gemeinde persönlich kennt. Gerne nutzten insbesondere auch ältere Leute die Einkaufsmöglichkeit in der Dorfmitte und verbanden dies mit einem Gespräch an der Ladentheke. Dem letzten Öffnungstag am 16. September sieht Frau Gieringer sowohl mit einem lachenden als auch mit einem weinenden Auge entgegen. Zum einen hat ihr die Arbeit hinter der Theke Freude bereitet und deshalb wollte sie diese auch so lange als möglich ausüben. Andererseits freue sie sich aber auch mal über einen Urlaub, was in den vielen Arbeitsjahren deutlich zu kurz kam. Für Bürgermeister Thomas Krechtler stellt die Versorgung der Gemeinde mit frischen Backwaren, als auch mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs, gerade hier in der Ortsmitte, eine wichtige Aufgabe dar. Insbesondere für ältere Menschen, welche nicht mehr so mobil sind, ist dies ganz wesentlich. Aber auch die Gastronomie, die Feriengäste, die Wohnmobilisten und alle Lautenbacher Bürger freuen sich auf kurze Wege zu den frischen Waren.   So ist er sehr glücklich, dass es gemeinsam mit den Gebäudeeigentümern gelungen ist, die Bäckerei Gerdes mit dem Hauptsitz in Zusenhofen für den weiteren Betrieb des Ladengeschäfts zu gewinnen. Die traditionsreiche Bäckerei wird zunächst das Geschäft renovieren, um dann voraussichtlich bis Mitte Oktober die Filiale in Lautenbach eröffnen zu können. Hierbei soll auch ein Angebot von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs bereitgehalten und die Möglichkeiten für einen Kaffee vor Ort  ausgebaut werden. Er freue sich deshalb bereits jetzt auf den Eröffnungstag. Text und Bild: Gemeindeverwaltung

mehr...

- Bauanträge: Der Gemeinderat erteilt das Einvernehmen für den Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage in der Ödsbacher Straße sowie für einen Teilabbruch und Wiederaufbau eines bestehenden Wohnhauses in der Straße „Im Hubacker“ .     - Jahresabschluss 2016: Der Gemeinderat stellt das Ergebnis des Jahresabschlusses 2016 mit einer Bilanzsumme von 5.732.880 Euro fest. Eine Darlehensaufnahme erfolgte 2016 nicht. Die Verschuldung sinkt aufgrund der ordentlichen Tilgung um 70.613 Euro und beträgt im Kernhaushalt zum Jahresende 537.125 Euro. Die Pro-Kopf-Verschuldung im Kernhaushalt sank dadurch von 332 Euro auf 293 Euro. Der im Haushaltsjahr 2016 entstandene Überschuss des ordentlichen Ergebnisses in Höhe von 378.729 Euro wird der Ergebnisrücklage zugeführt, die somit einen erfreulichen Bestand in Höhe von 1.175.956 Euro aufweist.     - Jahresabschluss des Eigenbetriebs Wasserversorgung 2016: Der Gemeinderat stellt das Ergebnis des Jahresabschlusses 2016 des Eigenbetriebs Wasserversorgung mit einer Bilanzsumme von 842.304 Euro fest. Die Bewirtschaftung des Haushalts 2016 zeigt insgesamt einen positiven Verlauf. Der Ergebnishaushalt schließt mit einem Überschuss des ordentlichen Ergebnisses in Höhe von 35.051 Euro ab. Der Überschuss wird komplett den Rücklagen zugeführt. Die Liquiditätslage hat sich gegenüber der Planung ebenfalls verbessert. Der Darlehenstand beträgt zum Jahresende 401.000 Euro, die Pro-Kopf-Verschuldung ist von 218 Euro auf 217 Euro im Vergleich zum Vorjahr gesunken.     - Jahresabschluss des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung 2016: Der Gemeinderat stellt das Ergebnis des Jahresabschlusses 2016 des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung mit einer Bilanzsumme von 1.368.122 Euro fest. Die Bewirtschaftung des Haushalts 2016 zeigt insgesamt einen positiven Verlauf. Der Ergebnishaushalt schließt mit einem Überschuss des ordentlichen Ergebnisses in Höhe von 41.572 Euro ab. Der Überschuss wird komplett den Rücklagen zugeführt. Der Liquiditätsbestand zu Jahresende beträgt 96.208 Euro. Der Darlehenstand beträgt zum Jahresende 592.531 Euro, die Pro-Kopf-Verschuldung ist von 279 Euro auf 323 Euro im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.    - Die Stadt Oberkirch legte die endgültige Umlage 2016 der Gemeinde Lautenbach für den Betrieb des ehemaligen Abwasserverbandes „Oberkirch und Umgebung“ vor. Für die Gemeinde Lautenbach wird ein Betrag in Höhe von 62.544 Euro fällig. Da bereits 70.000 Euro vorausbezahlt wurden, ergibt sich eine Rückerstattung in Höhe von 7.456 Euro. Gleichzeitig wurde die Vorauszahlung für 2017 erneut auf 70.000 Euro festgesetzt.    - Bauleitplanung der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Oberkirch- Renchen-Lautenbach; Flächennutzungsplan Windenergie: Der Gemeinderat hat beschlossen, die Planungen zur Änderung des Flächennutzungsplans „Windenergie“ bis auf weiteres einzustellen. Sofern Planungen möglicher Investoren im Geltungsbereich der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft bekannt werden, wird die Vereinbarte Verwaltungsgemeinschaft darüber entscheiden, inwieweit die Sicherungsinstrumente der Bauleitplanung eingesetzt werden.     - Gesamtfortschreibung des Regionalplans Südlicher Oberrhein; 2. Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 12 LplG und § 10 ROG: Der Gemeinderat beschließt, im Rahmen der 2. Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 12 LplG und § 10 ROG auf eine weitere Stellungnahme zur Gesamtfortschreibung des Regionalplans Südlicher Oberrhein zu verzichten.      - Bäckerei Gieringer: Bürgermeister Krechtler gibt bekannt, dass die Bäckerei Gieringer ihr Ladengeschäft in Lautenbach zum 16. September 2017 aufgeben wird. Frau Gieringer wurde von den Gebäudeeigentümern Christian und Violetta Bäuerle sowie Herrn Bürgermeister Thomas Krechtler offiziell verabschiedet. Die Nachfolge wird die Bäckerei Gerdes mit einer Filiale am gleichen Standort antreten. Die Umbauarbeiten werden bis voraussichtlich Mitte Oktober 2017 andauern. Die Bäckerei Gerdes wird ebenfalls wie Frau Gieringer neben frischen Backwaren ein Angebot von Lebensmitteln des täglichen Bedarfs anbieten.    - Projektbeginn Qualitätswanderweg „Lautenbacher Hexensteig“: Bürgermeister Krechtler gibt bekannt, dass das Regierungspräsidium Freiburg mit Bescheid vom 18. August 2017 dem vorzeitigen Maßnahmenbeginn des Qualitätswanderweges „Lautenbacher Hexensteig“ zugestimmt hat. Der Antrag auf Förderung wurde fachtechnisch geprüft und als förderfähig anerkannt. Somit kann mit dem Bau des Hexensteigs begonnen werden. Derzeit wird auf dem Sohlberg eine Schutzhütte mit immensem ehrenamtlichen Einsatz aufgebaut. Geplant ist, den Hexensteig noch im Spätjahr 2017 mit den Rast- und Aussichtspunkten weit voranzubringen. Unabhängig davon soll die Lautenbacher Vesperwanderung bis Ende Oktober 2017 buchbar sein.

mehr...

Am Dienstag, 12. September 2017 findet um 18:00 im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses, Erdgeschoss, in der Neuensteinhalle eine Gemeinderatssitzung statt Tagesordnung 1. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung vom 25. Juli 2017 2. Antrag auf Baugenehmigung für den Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage auf dem Grundstück Flurst.Nr. 165/4, Ödsbacher Straße 15 3. Antrag auf Baugenehmigung für den Teilabbruch und Wiederaufbau eines bestehenden Wohnhauses auf dem Grundstück Flurst.Nr. 278/1, Im Hubacker 2 4. Feststellung des Jahresabschlusses für das Rechnungsjahr 2016          5. Feststellung des Jahresabschlusses des Eigenbetriebs Wasserversorgung der Gemeinde Lautenbach für das Rechnungsjahr 2016                                  6. Feststellung des Jahresabschlusses des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung der Gemeinde Lautenbach für das Rechnungsjahr 2016                                                             7. Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Endgültige Umlage 2016 der Gemeinde Lautenbach für den Betrieb des ehemaligen Abwasserverbandes „Oberkirch und Umgebung“ und Vorauszahlung 2017                                                                                    8. Bauleitplanung der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Oberkirch- Renchen-Lautenbach; Flächennutzungsplan Windenergie Einstellung der Planung und Fortschreibung des Flächennutzungsplans        9. Gesamtfortschreibung des Regionalplans Südlicher Oberrhein hier: 2. Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 12 LplG und § 10 ROG; Beschlussfassung                                                                       10.  Bekanntgaben a) aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung b) allgemein 11.  Fragen, Anregungen und Vorschläge a) aus dem Gemeinderat b) der Einwohner   Zur öffentlichen Sitzung des Gemeinderates ist die Bevölkerung recht herzlich eingeladen.   Die Sitzungsunterlagen sind auf der Homepage der Gemeinde Lautenbach (Gemeinderat - Sitzungsvorlagen) ersichtlich. Thomas Krechtler Bürgermeister

mehr...
 
Wetter in Lautenbach
17 °C
bewölkt
Wind SW 23 km/h

Hier können Sie Briefwahl beantragen

Briefwahl beantragen

Kontakt

Gemeinde Lautenbach
Hauptstraße 48
77794 Lautenbach
Fon 07802 - 9259-0
Fax 07802 - 9259-59
rathaus@lautenbach-renchtal.de

Rathaus Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag:
8.00 bis 12.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 bis 18.00 Uhr

Schließtage:
26.05.2017
07.09.2017
02.10.2017
30.10.2017