Impressionen aus Lautenbach

Fester Bestandteil des kulturellen Dorflebens

Die Trachtenkapelle Lautenbach e. V. ließ das abgelaufene Vereinsjahr in ihrer Generalversammlung Revue passieren.

Frühlingskonzert und Weinfest waren Höhepunkte.
Lautenbach (mb). Lautenbach ohne Trachtenkapelle – nicht auszudenken! Das wurde bei der Generalversammlung am vergangenen Freitagabend im Gasthaus zum Kreuz beim Vortrag des Tätigkeitsberichts durch Jessica Roth einmal mehr deutlich. 19 Mal waren die Musikerinnen und Musiker im abgelaufenen Vereinsjahr in Aktion. Von der Umrahmung des Maibaumstellens auf dem Dorfplatz bis hin zum Weihnachtskonzert im ländlichen Kurgarten waren die Bläser stets zur Stelle, wenn musikalische Unterhaltung gefragt war. Beim Richtfest der Vereinsgaragen, beim Sommerfest des Kirchenchors oder beim Fischerfest und vielen weiteren Gelegenheiten unterhielten sie die Besucher. Nicht zuletzt waren sie Teil der kirchlichen Prozessionen, bei der Erstkommunion und beim Feldgottesdienst. Als musikalischen Höhepunkt nannte Vorstand Stefan Rendler das Frühlingskonzert unter dem Motto „Music from the british isles“. „Die britischen Inseln waren nicht nur in der Musik das Thema, sondern auch in der schönen Dekoration und in der fantastischen Moderation Willi Kellers.“ Als weiteren Höhepunkt im Lautenbacher Jahresprogramm führte Rendler das Weinfestwochenende im September an. 2018 fand es bereits zum 41. Mal statt. Besonders das Außenprogramm mit Gewerbeschau der Lautenbacher Firmen und Jedermannbankdrücken des KSV Renchtal seien beim Publikum sehr gut angekommen. Bürgermeisterstellvertreter Hans-Friedrich Huber bezeichnete das Fest in seinen Dankesworten als einen Höhepunkt in der Renchtaltouristik. Er lobte die Trachtenkapelle nicht zuletzt für die beispielhafte Zusammenarbeit mit vielen anderen Lautenbacher Vereinen, die beim Weinfest tatkräftig unterstützten. Eine herausragende Zusammenarbeit erfolgte auch bei der Erstellung der Vereinsgaragen, einem weiteren großen Projekt des abgelaufenen Jahres. „Wir haben eine ideale Lagerungsmöglichkeit für das Weinfest, und die Garagen passen sehr gut in das Gesamtbild der Sport- und Festplatzstätte“ so meinte Stefan Rendler. Er bedankte sich bei Martin Müller und Thorsten Streif für ihre Hilfe bei der Planung. Sein besonderer Dank galt außerdem dem Hauptverantwortlichen für Aufbau und Montage, dem Ehrenmitglied Ludwig Schweiß sowie der Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau für die finanzielle Unterstützung. In seiner Vorschau lud Stefan Rendler zum Frühlingskonzert am 6. April ein, in diesem Jahr unter dem Motto „Durch die fünf Klimazonen“. Auch für das Weinfest vom 13. Bis 16. September 2019 seien die Planungen bereits in vollem Gange.
Engagiert bei Proben und Auftritten
Derzeit sind 44 Musiker in der Trachtenkapelle aktiv. 22 Jungmusiker sind außerdem in Ausbildung sowie 10 Blockflötenschüler. Insgesamt wurden 48 Proben und etliche Satzproben absolviert. Eine besondere Würdigung erfuhr Anna Huber. Sie belegte an der BDB-Musikakademie in Staufen den Goldkurs mit anschließender schriftlicher und praktischer Prüfung und bestand mit großem Erfolg.
Für 10jährige Mitgliedschaft wurden Mirco Bentrup, Robin Bentrup, Isabelle Leopold, Marc Leopold, Christopher Müller und Franziska Ziegler geehrt. Ein Präsent für ihre kontinuierliche Anwesenheit bei insgesamt 65 Proben und Auftritten erhielten außerdem Stefan Roth, Wolfgang Streif, Klaus Vogt (je 5mal gefehlt), Adrian Vogt (3mal gefehlt) und Helmut Schweiß, der bei allen Terminen anwesend war. Seit November in die große Kapelle aufgenommen und nahezu bei allen Terminen anwesend waren auch Paulina Trayer, Magdalena Ziegler, Luisa Lepold und Sophia Sackmann. Isabelle Leopold wurde außerdem als Jugendvertreterin in die Vorstandschaft gewählt.

Seit 10 Jahren in der Trachtenkapelle aktiv: von links: Mirko Bentrup, Robin Bentrup, Franziska Ziegler, Christopher Müller und Marc Leopold. Auf dem Foto fehlt Isabelle Leopold. Bild: Martina Busam
Sie erfuhren eine besondere Würdigung bei der Generalversammlung: Fleißige Proben- und Auftrittsteilnehmer sowie Anna Huber (rechts vorne), die mit großem Erfolg das goldene Abzeichen der BDB-Musikakademie erhielt. Zu sehen jeweils von links: vordere Reihe: Luisa Lepold, Paulina Trayer, Anna Huber. Mittlere Reihe: Magdalena Ziegler, Stefan Roth, Adrian Vogt. Hintere Reihe: Wolfgang Streif, Klaus Vogt, Helmut Schweiß. Es fehlt Sophia Sackmann. Bild: Martina Busam

 

pdfFeuermeldung (1,348 MiB)

Kontakt

Gemeinde Lautenbach
Hauptstraße 48
77794 Lautenbach
Fon 07802 - 9259-0
Fax 07802 - 9259-59
rathaus@lautenbach-renchtal.de

Rathaus Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag:
8.00 bis 12.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 bis 18.00 Uhr

Schließtage:
27.05.2019
21.06.2019
03.09.2019
04.10.2019
27.12.2019
30.12.2019