Impressionen aus Lautenbach

Vom ewigen Eis bis in die Tropen

Die Trachtenkapelle Lautenbach zeigte bei Ihrem Frühlingskonzert die breite Palette der Blasmusik und bot einen musikalischen Hochgenuss auf der thematischen Reise durch die Klimazonen der Erde.

Kälteschocks, Hitzewallungen und Schweißausbrüche versprach Moderator Willi Keller dem Publikum beim Frühlingskonzert der Trachtenkapelle Lautenbach am vergangenen Samstagabend in der Lautenbacher Neuensteinhalle. „Wir wandeln durch fünf Klimazonen“. Er selbst war bestens vorbereitet und kündete zu Beginn der Reise die polare Zone in Wintermantel, Mütze und Handschuhen an. Humorvoll führte er durch das Programm und verstärkte mit seinen Schilderungen, Wortspielen und Anmerkungen die Bilder und Eindrücke, welche das großartige Spiel der Trachtenkapelle in den Köpfen des Publikums hervorrief. So erschien gleich zu Beginn beim Erklingen der imposanten „Arktis-Fanfare“ eine mächtige Eislandschaft vor dem inneren Auge in ruhiger Einsamkeit, mit unbarmherziger Kälte, grellem Sonnenlicht und vorbeischwimmenden Eisbergen. Naturgewaltig war im Anschluss daran auch das Stück „Norway-Impressions“. Es bot alles auf, was Norwegen auszeichnet, von majestätischen Fjorden und Landschaften, listigen Trollen, „besoffenen“ Elchen zum Winteranfang bis hin zur Gelassenheit des Umfragen zufolge wohl glücklichsten Volkes in Europa. Weiter ging es über die gemäßigte Klimazone bis in die Subtropen und Tropen. „Samba Time“, ein Medley bekannter Sambamelodien, war voller brasilianischer Lebensfreude. Der Klassiker „Caravan“ von Duke Ellington führte durch Wüstenlandschaften und flirrende Hitze. Besonders beeindruckend durch ungewöhnliche Klänge war das Epos „At the break of Gondwana“ des singapurischen Komponisten Benjamin Yeo. In dieser musikalischen Reise auf den gleichnamigen Urkontinent kamen Naturgewalten wie Donnern, Meeresbrandung, Vulkanausbrüche und Erdbewegungen instrumental zum Ausdruck, gleichzeitig erstand ein neuer Tag und die Ruhe nach dem Sturm vor dem inneren Auge. Ausdrucksvoll dargestellt wurde das Stück nicht nur durch die Instrumente der Musiker, sondern auch durch kreative Zusätze wie Fingerschnipsen oder das Summen von Basstönen. Beeindruckend und selbstbewusst gab Anna Huber mit „Pie in the Face“ (übersetzt: Torte im Gesicht) eine Kostprobe ihres Könnens als Solistin auf der Querflöte. 736 Noten spielte sie auswendig, ca. 7 Töne pro Sekunde, wie Willi Keller zuvor berechnet hatte. Die musikalische Tortenschlacht wurde ursprünglich von Henry Mancini für den Film „Das große Rennen rund um die Welt“ komponiert.
Sängerin Vanessa Lehmann setzte einen zusätzlichen Glanzpunkt
„Sie werden die Kälte vergessen und dahinschmelzen“ versprach der Moderator vor dem anschließenden Stück „Let it go“ aus dem Film „Die Eiskönigin“. Und Recht hatte er. Die Stimme von Sängerin Vanessa Lehmann sorgte für Gänsehaut-Feeling. Ihr Gesang war abwechselnd ausdrucksvoll-Kräftig und gefühlvoll-zart, ganz so, wie das Stück es verlangte. Einen weiteren Hörgenuss bot sie bei der Zugabe „My Heart will go on“ aus dem Film „Titanic“. Die musikalische Reise der Trachtenkapelle Lautenbach fand schließlich am Ende der Welt einen würdigen Abschluss, bei der ersten Expedition in die Antarktis 1911, dargestellt im Stück „To the Ends of the Earth“.
Die Musikerinnen und Musiker mit Dirigent Ralf Breßlein erhielten viel Applaus für einen gelungenen Konzertabend. Das Publikum konnte spüren, mit wie viel Konzentration, Engagement und Spielfreude alle bei der Sache waren. Ihr ausgefeiltes Spiel brachte mit einer hervorragenden Dynamik die Eigenheiten sämtlicher Stücke klangvoll zum Ausdruck und zeigte die vielfältigen Möglichkeiten der Blasmusik. Die musikalisch dargestellten klimatischen Wechselbäder von eisigen Temperaturen bis hin zu tropischer Hitze ließen sich in stimmungsvoller Dekoration, mit der passenden Foto-Präsentation von Franz Sester und nicht zuletzt mit dem Humor von Willi Keller als äußerst angenehm erleben.

Text und Bilder: Martina Busam

Willi Keller bereicherte den Konzertabend als Moderator. Er hatte sich bestens vorbereitet auf die Reise in die polare Klimazone.
Sie boten musikalischen Hochgenuss auf der thematischen Reise durch die Klimazonen der Erde: die Musikerinnen und Musiker der Trachtenkapelle Lautenbach mit ihrem Dirigenten Ralf Breßlein.
Sie bereicherten den Konzertabend eindrucksvoll mit ihren Soloeinlagen: Vanessa Lehmann (links, Gesang) und Anna Huber (rechts, Querflöte)
Sie setzte einen Glanzpunkt beim Frühlingskonzert der Trachtenkapelle: Sängerin Vanessa Lehmann

 

Briefwahl beantragen

Sie können den Link anklicken

https://ekp.dvvbw.de/intelliform/forms/kivbf/eGovCenter/pool/Wahlschein/KIVBF/dz_ebd_wahlschein/index?ags=08317067

pdfFeuermeldung (1,348 MiB)

Kontakt

Gemeinde Lautenbach
Hauptstraße 48
77794 Lautenbach
Fon 07802 - 9259-0
Fax 07802 - 9259-59
rathaus@lautenbach-renchtal.de

Rathaus Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag:
8.00 bis 12.00 Uhr
Freitag: 8.00 bis 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 bis 18.00 Uhr

Schließtage:
27.05.2019
21.06.2019
03.09.2019
04.10.2019
27.12.2019
30.12.2019