Impressionen aus Lautenbach

Kindergarteneinweihung

In Rekordzeitbauzeit von nur knapp sechs Monaten  konnte der Kindergartenerweiterungsbau St. Josef Lautenbach am Dienstag eingeweiht und offiziell seiner Bestimmung übergeben werden. Für Bürgermeister Thomas Krechtler, Kindergartenleiterin Ute Söllner und allen an der Realsierung Verantwortlichen war es ein großer Freudentag. Gerne hätte die katholische Gemeinde und die politische Gemeinde unter Beteiligung der Kindergartenkinder, Erzieherinnen und Eltern den Tag mit einem würdigen Fest gefeiert - die Bedingungen unter Corona-Pandemie ließen es aber nicht zu. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen habe man es gemeinsam geschafft, die Erweiterung des Kindergartens St. Josef als Voraussetzung für eine optimale Betreuung der Kinder durchzuführen, rückte Bürgermeister Thomas Krechtler die Leistung aller Beteiligten in den Mittelpunkt. Über eine Million Euro habe man in die Zukunft der Kinder investiert, Geld das aus Sicht des Bürgermeisters "sehr gut angelegt ist". In dieser kurzen Bauzeit entstanden ein Gruppenraum für eine zusätzliche Krippe mit zehn Kindern und ein Gruppenraum für eine Regelgruppe mit verlängerten Öffnungszeiten mit bis zu 25 Kindern. Im Anbau wurde zudem noch ein Bistro eingerichtet. Außerdem wurden ein Wickelraum und ein Putzraum errichtet und im bestehenden Gebäude eine behindertengerechte sowie eine Personal-Toilette erneuert. Erweitert wurden ebenso die Kinder-Toiletten. Im Obergeschoss entstand ein Besprechungsraum für das Kindergartenteam.
Bürgermeister zeigte sich äußerst stolz über das gute Miteinander, von der Planung bis zur Realisierung, bei dieser bedarfsgerechten und zukunftsträchtigen Baumaßnahme zum Wohle der Kinder und sprach allen Beteiligten ein großes Dankeschön aus.
Pfarrgemeinderat Lothar Wölfl, der die Planung seit zwei Jahren im Bauauschuss und die Durchführung begleitet, hatte nicht nur aufs Tempo gedrückt, sondern auch auf die Kostenbremse. Daher konnte das Bauvorhaben 80000 Euro unterm Anschlag gehalten werden . Eine 14,2 KW-Photovoltaikanlage auf dem Dach liefert den Strom und dieser kann zudem gespeichert werden. Die alte Ölheizung im Keller wurde durch eine neue Pellettheizung ersetzt. Photovoltaik mit Batteriespeicher und Pellettheizung sparen im Jahr dreißig Tonnen CO2 ein. Damit ist der Kindergarten der erste klimaneutrale in der Seelsorgeeinheit, sogar in der Diözese. "Wir haben somit in doppelter Weise in die Zukunft unserer Kinder investiert, unter erzieherischen und ökologischen Gesichtspunkten", stellte Krechtler fest. Das Vorhaben, das über eine Million Euro umfasst, wurde mit Ausgleichsstock- und Städtebaumitteln von 570000 Euro vom Land gefördert. Architekt Thomas Braun vom Architekturbüro Müller + Huber plante den Erweiterungsbau in passender moderner Architektur und vereinte die bestehende Kindergartenstruktur elegant. An der Hauptfassade leuchten Aluminiumlamellen in sieben unterschiedlichen Farben. Durch die Farbverläufe verwandelt sich das Gebäude in ein farbenfrohes Kunstobjekt. Kaplan Jan Lipinski weihte die Räumlichkeiten ein und verband damit den Wunsch, dass die Kinder im Kindergarten St. Josef den eigenen Glauben leben und entwickeln werden als eine gute Starthilfe ins Leben.

Die o.g. Personen stehen vor der Fassade des neuen Kindergartens
Foto: Roman Vallendor
An der Einweihungsfeier des Kindergartenerweiterungsbaus St. Josef Lautenbach nahmen teil (von links): Pfarrgemeinderat Lothar Wölfl, Hauptamtsleiter Bastian Knapp, Kaplan Jan Lipinksi, Bürgermeister Thomas Krechtler, Kindergartenleiterin Ute Söllner, Bauleiter Jochen Neumaier, Architekt Thomas Braun, stellvertretende Kindergartenleiterin Andrea Kohler, Kontakterin katholischer Kindertageseinrichtungen Sabina Breidung, Lena Kimmig und Georg Zeferer (Verrechungsstelle für Katholische Kirchengemeinden Achern).

(Erstellt am 13. November 2020)
 

Coronavirus (COVID 19)

Bundesweite Maßnahmen zu Eindämmung der Corona-Pandemie

-

Aktuelle Informationen finden Sie unter 
https://www.ortenaukreis.de/corona
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/
https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html
https://www.bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_NINA.html

Anmeldung Feuer

pdfFeuermeldung (1,348 MiB)

Kontakt

Gemeinde Lautenbach
Hauptstraße 48
77794 Lautenbach
Fon 07802 - 9259-0
Fax 07802 - 9259-59
rathaus@lautenbach-renchtal.de

Rathaus Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
mit Mund- und Nasenschutz
Montag-Donnerstag:
8.00 bis 12.00 Uhr
Freitag
8.00 bis 12.30 Uhr
Mittwoch
14.00 bis 18.00 Uhr

Schließtage:
24.12.2020
31.12.2020